Zöliakie

Zöliakie/ Sprue

 

Zöliakie- bzw. Spruebetroffene wissen durch die mittlerweile sehr gute Aufklärung und das große Netzwerk sehr rasch,

was sie essen dürfen und was ihnen nicht mehr erlaubt ist. In vielen Fällen führt die strikte glutenfreie Ernährung auch

zu einer zufriedenstellenden Besserung der Symptome.

 

Zöliakie/ Sprue und Kombinationserkrankungen

Leider gibt es aber auch Betroffene, die trotz strikter glutenfreier Diät immer noch Beschwerden wie z.B. Bauchschmerzen,

Blähungen, Durchfall haben, unter chronischer Müdigkeit, Hautproblemen oder Heuschnupfen leiden.

 

Diese Beschwerden könnten jedoch durch weitere unverträgliche Lebensmittel und Substanzen wie z. B. einer

Unverträglichkeit auf Laktose, Sorbit, Glucose, Ei, Soja usw. ausgelöst werden.

 

In diesen Fällen könnte die NAET-Behandlung zur Linderung der Beschwerden und zu langfristig besserer Lebensqualität führen.

 

Ich bin selbst Zöliakiebetroffene und lebe seit 1992 strikt glutenfrei. Trotz Einhaltung der Diät hatte ich in den ersten 10 Jahren

nach der Diagnose vielfältigste körperliche Beschwerden, die mich in meinem Tagesablauf enorm beeinflussten.

 

Durch einen glücklichen Zufall lernte ich vor einigen Jahren eine Heilpraktiker-Kollegin kennen, die mich über die NAET-Methode

informierte. Ich begab mich daraufhin in ihre Behandlung und alle meine anderen Unverträglichkeiten wie z. B. Lactoseintoleranz

konnten erfolgreich behandelt werden. Ich kann seitdem wieder beschwerdefrei Milch- und Milchprodukte zu mir nehmen.

 

Durch die positiven Ergebnisse war ich so beeindruckt, dass ich die NAET-Methode selbst erlernte und nun - seit 2008 -

meine Patienten erfolgreich mit NAET behandle.

 

Weitere Informationen zur Therapie erhalten Sie unter dem Punkt "NAET" oder gerne auch in einem unverbindlichen persönlichen Gespräch.

 

Weitere Kombinationserkrankungen

Seit ca. 15 Jahren beschäftige ich mich intensiv zum Thema Zöliakie und Kombinationserkrankungen. 

Eine sehr wichtige Rolle für das „Wohlbefinden im Darm“ spielen die Darmbakterien, welche die Darmschleimhaut gesund erhalten.

 

Bei Zöliakie- bzw. Sprue-Betroffenen ist es besonders wichtig, dass die gesunden Darmbakterien in richtiger Menge und

Zusammensetzung vorhanden sind, damit die entzündete Schleimhaut vollkommen abheilen kann. Falls die gesunden

Darmbakterien in nicht richtiger Menge  vorhanden sind, (z.B. durch langfristigen Konsum von einfachen Kohlenhydraten

und gesättigten Fetten), kommt es häufig zu einer Darmdysbiose (Fehlbesiedelung). Bei erniedrigten Anzahl von Darmbakterien

kann das darmassozierte Immunsystem nicht mehr ausreichend arbeiten. Darmperistaltik, Milieustabilisierung und die

Nährstoffversorgung der Schleimhaut wären nicht mehr vollständig gewährleistet. Dadurch wäre dann auch kein ausreichender Schutz mehr

gegen krankmachende Bakterien als auch gegen ein Überhandnehmen von pathogenen Mikroben der physiologischen Darmflora vorhanden.

 

Die Zöliakie/ Spue kann ebenso in Kombination mit Verdauungsschwäche in Form von Magenschwäche, chronischer Gastritis,

Enzymmangel der Bauchspeicheldrüse (chron. Pankreasinsuffizienz) und auch Diabetes Typ 1 u. 2  vorkommen.

 

Eine vitamin- u. mineralstoffreiche Ernährung mit komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen und ein ausgeglichener

Säure-Basen-Haushalt sind die Grundpfeiler einer langfristig gesunderhaltenden glutenfreien Ernährung.

 

Gerne erarbeite ich für Sie einen - ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten - Ernährungsplan.

 

Als selbst Zöliakiebetroffene und Heilpraktikerin habe ich den persönlichen Erfahrungsschatz von 20 Jahren als auch

den medizinischen Hintergrund und bin Ihr Ansprechpartner für Ihre Gesundheit!

 

Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie gleich einen Termin!!